browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Es darf geschrubbt werden…

Posted by on 4. September 2013

In den letzten Wochen hat sich sehr viel am Landy getan. Die große Reise steht kurz bevor und da wollte der Alte noch ein bißchen verwöhnt werden.

Also haben wir ihn an zwei Abenden so richtig mit dem Dampfstrahler und Spezial-Putzmittel entfettet und geputzt. Daraufhin folgte ein langer Samstag mit Stahlbürsten, Flex und Schrubb-Bohrmaschine. Um besser von unten an den Unterboden zu gelangen haben wir unseren Spezial-Wagenheber à la Manu Maucher verwendet. Ein 6 Tonnen Stabler packt den Landy problemlos und macht das Arbeiten fast schon zum Kinderspiel.

Letztendlich war die ganze Putzerei und Schleiferei ganz schön anstrengend. Der Aufwand hat sich aber gelohnt. Nachdem alle Rostansätze erfolgreich entfernt wurden, haben wir – das sind Manu, Zimbo und ich – den Wagen mit Rostgrund (Brantho-Korrux 3 in 1) angepinselt. Dabei haben wir auch gleich die hintere Stoßstange abgeschliffen und komplett grundiert.

Ein paar Tage später kam dann der Unterbodenschutz und nochmal einen Tag später die Mike Sanders Hohlraumversiegelung dazu. Beides haben wir mit Spezialspritzen von unten an die Karosserie bzw. in die Hohlräume des Landy gespritzt.

Jetzt sieht er richtig klasse aus. In einem weiteren Schritt werde ich die hintere Stoßstange wieder schwarz lackieren. Die vordere Stoßstange möchte ich in diesem Zusammenhang auch gleich vom Rost befreien, mit Brantho-Korrux grundieren und anschließend neu lackieren. Jedenfalls kann nun eine Wasserdurchfahrt oder die Salzwüste kommen. Der Unterboden ist tiptop geschützt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.